Darf der Vermieter in die vermietete Wohnung?

Es gibt kein gesetzliches Besichtigungsrecht. Der Vermieter darf die Wohnung ohne Zustimmung des Mieters nur in absoluten Notfällen wie bei Wohnungsbränden oder Rohrbrüchen betreten. Ansonsten muss er zunächst die Zustimmung des Mieters verlangen. Auch eine Klausel im Mietvertrag, die dem Vermieter eine jederzeitige Besichtigung ohne konkreten Anlass gestattet, ist unwirksam(BGH, Urteil vom 04.Juni 2014,AZ.VIII ZR 289/13-,juris). Der Vermieter darf den Zutritt verlangen, wenn er einen konkreten und berechtigten Grund hat. Den Termin sollte in der Praxis 10 bis 14 Tage vorher mit Ihnen vereinbaren. Das gilt zum Beispiel bei der anstehenden Ablesung der Messgeräte(Heizung, Strom, Wasser, Gas) bei notwendigen Reparaturmaßnahmen, zur Erforschung von Schadensursachen, auch auch dann, wenn der Vermieter Kaufinteressenten oder mögliche Nachmietern die Wohnung zeigen will. Ein unberechtigtes Zutrittsverlangen darf der Mieter ablehnen. Dabei ist Vorsicht geboten. Verweigert der Mieter zur Unrecht den Zutritt, kann dies eine fristlose Kündigung des Mietverhältnisses durch den Vermieter begründen.

#mietrecht #immobilien #besichtigungsrechtmiete

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen