Darf der Vermieter dem Mieter einfach so kündigen und ihn rauswerfen?


Mieter von Wohnraum sind gesetzlich sehr gut geschützt. Der Vermieter braucht für eine wirksame Kündigung einen gesetzlichen zulässigen Kündigungsgrund. In der Praxis am häufigsten ist sicher die Kündigung wegen Mietrückstands oder anderen schweren Vertragsverstößen des Mieters (z.b. unerlaubte Untervermietung, Beleidigung des Vermieters, unerlaubte Zutrittsverweigerung usw.)

Der sich vertragstreu verhaltende Mieter muss vor allem die Eigenbedarfskündigung fürchten(mehr hierzu im nächsten Beitrag-Kündigung durch Vermieter).

Wer als Mieter eine Kündigung erhält, sollte diese zunächst rechtlich überprüfen lassen.

Aber unabhängig davon, ob die Kündigung wirksam ist oder nicht: Der Vermieter darf den Mieter niemals einfach so vor die Tür setzen. Hierfür benötigt er ein Räumungstitel, den er nur nach vorheriger Räumungsklage vor dem Amtsgericht erhält.

Eigenmächtige Besitzinnahmen durch den Vermieter sind regelrecht Straftaten (Hausfriedensbruch)und müssen vom Mieter nicht geduldet werden.

#mietrecht #kuendigungwohnung #mietwohnung

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen